Freischneldeaktion aus dem Sommer 2022 auf der Jeetzeltalbahn
Freischneldeaktion aus dem Sommer 2022 auf der Jeetzeltalbahn

 

Der Lüchow-Dannenberger Kreistag hat auf seiner Sitzung am 12. Dezember die Erstellung einer Machbarkeitsstudie zur Reaktivierung der Bahnstrecke von Dannenberg nach Salzwedel beschlossen.

Auf der zentralen Nord-Süd-Achse des Landkreises zwischen Dannenberg, Lüchow und Lübbow und weiter nach Salzwedel befindet sich die Trasse der Jeetze(l)talbahn. Diese sollte für den Personen- und Güterverkehr reaktiviert werden, um die Anbindung des zentralen Kreisgebietes und des Mittelzentrums Lüchow an die Metropolregionen wie Hamburg und Berlin deutlich zu verbessern. Um die Chancen für eine Reaktivierung zu erhöhen, ist eine fachliche Untersuchung im Rahmen einer Machbarkeitsstudie dringend erforderlich. Diese Studie prüft, ob eine Reaktivierung volkswirtschaftlich sinnvoll ist oder nicht. Dabei sollten folgende Punkte untersucht werden:

Verlängerung der Wendlandbahn Lüneburg – Dannenberg nach Lüchow und Salzwedel und Auswirkungen auf den Pendlerverkehr,

  • Verbindungskurve in Dannenberg zwischen Wendlandbahn und Jeetze(l)talbahn,
  • Erschließung der Stadt Dannenberg mit Innenstadt und Krankenhaus,
  • Anbindung der Lüchower Innenstadt und des Gewerbegebietes,
  • Schülerverkehr mit Schulzentrum Lüchow und Hitzacker,
  • Entwicklung der Stadt Wustrow durch Bahnanschluss,
  • Touristischer Verkehr und das Welterbe,
  • Reaktivierung der Bahntrasse zwischen Wustrow und Salzwedel und
  • Güterverkehr mit Verteilzentrum.

Die Machbarkeitsstudie soll eine Reaktivierung bis Salzwedel und den volkswirtschaftlichen Nutzen für eine Teil-Reaktivierung bis Wustrow ermitteln. Mit einem positiven Ergebnis der Studie könnten Fördermittel von Bund und Land von bis zu 90% der Kosten für die schrittweise Reaktivierung der Bahn leichter eingeworben werden.

Die Finanzierung der Machbarkeitsstudie könnte zu 60-65% aus dem Förderprogramm „Zukunftsregion Elbtalaue-Heide-Wendland“ erfolgen, wo durch Regionalentwicklung wirtschaftliche Impulse mit positiven Effekten für die biologische Vielfalt erreicht werden soll. Der Eigenanteil des Landkreises würde ca. 60.000 € betragen.

Thorsten Hensel, Kreistagsabgeordneter der Bürgerliste Lüchow-Dannenberg und Vorsitzender des Fördervereins Jeetze(l)talbahn: „Eine Reaktivierung der Jeetze(l)talbahn würde die Regionalentwicklung sicherlich positiv unterstützen. Daher ist die Erstellung einer Machbarkeitsstudie eine sinnvolle Investition für die Zukunft unseres Landkreises.“ Mit dem positiven Kreistagsbeschluss gebe es auch Rückenwind für die südliche Jetze(l)talbahn von Salzwedel nach Wolfsburg, wo ebenfalls eine Machbarkeitsstudie angestrebt wird.

https://www.jeetzeltalbahn.de/

 

Zurück zur Übersicht

Unterstützen Sie uns mit einer Spende!

Unterstützen Sie uns. Werden Sie Mitglied!

Die Webseite des DBV benutzt Cookies

Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Logo
Deutscher
Bahnkunden-Verband e.V.